Dresden bei Nacht

Der Sommer mit seinen lauen Abenden bietet sich für späte Speziergänge an. Wenn dann die Nacht hereinbricht, gibt es die sogenannte „Blaue Stunde“. In Wahrheit nur einige Minuten, in denen die Dämmerung noch den Nachthimmel erhellt und die Beleuchtung der Stadt schon ihre Wirkung auf den Gebäuden zeigt. Das ist die Zeit für die besten Nachtaufnahmen. Hier sind ein paar Beispiele vom letzten Dresden-Besuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.