the artist is present

Bei der Vernissage am 6. Dezember 2019 in der Galerie Gustav von Hirschheydt präsentieren sich nochmals alle Künstler, die in diesem Jahr hier vertreten waren. Die Werkschau zeigt die Leistung, aber auch das Potenzial der Galerie. Hier sind einige Künstlerportraits vom Nikolausabend.

Wie immer war es eine wunderbare Gelegenheit, sich mit moderner Kunst und direkt mit den Künstler/innen auseinanderzusetzen. Wer dieses Jahr noch in Kunst investieren möchte, ist gut beraten, in der Wielandstraße in der Galerie Gustav von Hirschheydt vorbeizuschauen.

Rosa von Praunheim wird 77

Der Geburtstag von Rosa von Praunheim wurde in der Galerie Gustav von Hirschheydt mit einer Werkpräsentation gefeiert. Rosa stellte sein neues Buch zusammen mit Samia Dauenhauer vor. Unter den Gästen war auch Georg Stefan Troller, der mir berichtete, dass er sich das Rauchen mit Hilfe seines Rings abgewöhnt habe. Mit am Start auch Gaby Tupper und natürlich Gustav und Michael von Hirschheydt.

Sonntag im Park

Zitrone

„Halte dich von konzeptioneller Photographie fern.“ Ein Ratschlag, den ich gerade in einem Interview mit Elliott Erwitt aus dem Jahr 2018 gehört habe. Es genügt mit den Augen und einer Kamera da zu sein. Erlebe die Welt um dich herum und dann „mach keine Photos. Mach gute Photos.“

Die Bilder entstanden bei einem Spaziergang durch die Gärten der Welt in Berlin Marzahn. Es erstaunt mich immer wieder, welches Potenzial in der kleinen Olympus Kamera steckt, die leicht und kompakt und damit immer dabei ist.

Ausstellungen und Kunst-Events im September

Im September wird es sehr künstlerisch mit dem Projekt „be part of the art“, welches ich mit meiner Partnerin, Michi Radtke, realisiere. Nackte Körper, morbide Strukturen, abstrakte Elemente überlagern sich in unseren Bildern.

Nach drei Monaten freuen wir uns, zur Vernissage einzuladen. 
Der Auswahlprozess stellte uns immer wieder vor die Frage, mit welchen Motiven wir unser persönliches Erleben und Empfinden am besten zum Ausdruck bringen können. Wir haben miteinander diskutiert und Bilder optimiert. Welche Schnittmenge wird es zu deiner Wahrnehmung und der der anderen Gäste geben? Nun sind wir soweit.
Am 06. September 2019 um 19 Uhr laden wir zur Vernissage

„Tanz zwischen Struktur und Körper – be part of the art“

Yaki-Eis – happy holiday

Yaki-Eis

Street-Food im Sommer kann schöner nicht sein. Eiscreme und kühle Getränke lassen sich auch professionell ablichten. Die Speisekarte oder ein Post in den sozialen Medien sehen so gleich viel frischer aus.

the weekend was just beginning

Am Freitagabend mit der Bekanntschaft von Elias in der Galerie von Hirschheydt und mit Alexandra in der Bar DERIVA NEUKÖLLN begann ein künstlerisches Wochenende. Die Veranstaltung > 48 Stunden Neukölln < bietet immer Überraschungen im Kulturbetrieb.

Sirenen

In Ordnung.
Bindet mich an den Mast!
Ich will die Sirenen hören.

Am nächsten Wochenende ist Karneval der Kulturen. Wagemutig werde ich mich in das Getümmel stürzen. Ein besonderes, ungewöhniches Highlight wird dabei die St. Bonifatius Kirche in der Yorckstraße sein. Wer neugierig geworden ist, schaut dort einfach mal rein.

Selbst-Portrait mit Stereo-Gesang

Photoworkshop Strukturbildnisse

Am 16. und 17. März 2019 bieten wir wieder unser Photoprojekt „Strukturbildnisse“ an

Das Thema Struktur wird uns an den zwei Tagen beschäftigen. Wir gehen auf Entdeckungsreise in unserer Umwelt. Die mitgebrachten Photos werden kombiniert und mit Selbstbildnissen verwoben… Wir stellen uns der Frage, wie sehr wir in den Strukturen unserer Umwelt aufgehen. 

Kreativ-Fotoworkshop

Du bist eingeladen zu einer Selbsterfahrung durch das Spiel mit Struktur und Porträtaufnahme. Jeder ist hier Modell und Photograph im Wechsel. Diesen Arbeitsprozess finde ich als Profi immer wieder spannend. Es werden keine technischen Vorkenntnisse oder Programmkenntnisse für die Teilnahme vorausgesetzt. Dieser Workshop ist für den Laien ebenso interessant und erkenntnisreich wie für den ambitionierten Photoamateur. 

• Was?

2 Tage Photo/Gestaltungs-Workshop unter professioneller Anleitung des Photographen Jörg F. Klam und der Grafikerin Michaela Radtke.

• Wer?

Angesprochen ist jeder, der sich selbst hinter und/oder vor der Kamera beteiligen möchte. 

• Wie?

Mit der eigenen Kamera und/oder mit der zur Verfügung gestellten Technik werden die Themen Struktur, Porträt und Bildmontage bearbeitet. 

• Wann?

Sa., 16.03.2019 und So., 17.03.2019 von jeweils 11:00 Bis 15:00 Uhr

• Wie viel?

Die Teilnehmerzahl beträgt 6-9 Personen. Teilnahmebeitrag ist 120,-€/Tag. Frühbucherrabatt von 20% bis 10 Tage vor dem Termin. (Kursgebühr für 2 Tage dann 192,-€)

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt per e-Mail unter der Adresse info@studio-klam.de oder telefonisch unter 030-72297575.

Für weitere Informationen und Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung. 

Hannover im Herbst

Home of the brave

Wie heisst nochmal dieser Gebäudekomplex in Hannovers Süden, der mich total an die Transformer Spielzeugautos erinnert? Hier hätte ich gerne ein Atelier, in dem ich zweimal in der Woche Photokurse gebe.